... über das Leben mit vier Männern · Vreni schreibt

Kindermund – Gesammelte Zitate meiner Kinder

„Der Fritz saugt noch die Mama aus. Dann können wir los.“

Verdrehte Sprüche, falsch verwendete Fachbegriffe, frei erfundene oder falsch zusammengesetzte Redewendungen: Wir labern ja wirklich alle viel Quatsch am Tag. Mein Mann ist sogar Spezialist darin 😀 Aber nichts ist so schön wie ein ehrlicher Kindermund, oder? Einfach frei raus. Würden, wir doch auch manchmal gerne tun. Okay … ich mache das oft. Kommt aber nicht immer so gut an 😉 Den Kindern aber verzeiht man so gut wie alles. Und manchmal finden wir unsere eigenen Worte in den Aussagen unserer Kleinen wieder, wenn wir uns in Grund und Boden schämen, weil sie eben kein Blatt vor den Mund nehmen.

Schon peinlich, wenn das Kind die gestylte Nachbarin anschaut und sagt: „Du siehst aus wie ein geschminkter Pfingstochse!“ Woher hat die Kleine das bloß?? Kennt ihr bestimmt. Und nun ärgere ich mich so sehr, dass ich die ganzen Schätze nicht aufgeschrieben habe, als meine Großen noch ganz klein waren. Also habe ich in den letzten Wochen mal meine Lieblingssätze gesammelt und hoffe, ihr könnt genauso darüber lachen wie wir.

Wer’s zuerst gerochen …

K1: „Die Gode pupst Kontinente weit. Das riecht man in Australien.“

K1: „Ich dachte früher immer Frauen können nicht pupsen. Außer die Gode. Aber dann hab ich neben dir gestanden und habe gemerkt: oh ja, die können sogar sehr doll pupsen.“ –> Ich hoffe K1 findet trotz seines Charmes mal eine Freundin.

K1: „Wenn man einen Pups malen würde wäre er grün.“ K2: „Nee, rot.“ K1: „Nee, man weiß gar nicht welche Farbe er hätte, weil noch keiner einen gesehen hat.“ –> Willkommen bei den Hilts am Frühstückstisch.

K2: „Die verschissenen Unterhosen sollte man nicht über den Kopf ziehen.“ –> Für mehr Lifehacks folgt meinem mittleren Sohn 😉

K1: „Alles dieselbe Kacke, dieselbe Kacke…“ K2: „Stimmt nicht.“ K1: „Doch, man kackt immer dieselbe Kacke.“ K2: „Nee, heute kam Durchfall raus.“ –> Mehr Details bitte!

Ich kocht auch nur mit Sekt … oder wie war das?

K1: „Das war die Vorspeise vom Nachtisch.“

Ich: „Du bist doch satt.“ K1: „Ja, mein Brötchenmagen ist voll.“ K2: “Und wie sieht’s mit deinem Käsewürfelmagen aus?“ K1: „Der is so leer, dass sich bald Weberknechte einnisten. Da müssen ganz schnell Käsewürfel rein.“

K2: „Letztens habe ich einen Liter Kakao getrunken. Ich hatte ein bisschen Bauchweh, aber es war köstlich.“ –> Für manches muss man eben Opfer bringen. Nutella ist so ein Opfer! Aber Kakao??

Da stehen Deine Cornflakes.“
Danke liebe Mama, dass Du mir das Frühstück machst, obwohl ich so gar nicht nett danach gefragt habe und auch das Wort „bitte“ nie verwende.“
K2: „Mama, mit wem redest du da?“

K2: „Der Fritz saugt noch die Mama aus. Dann können wir los.“ –> Edward Cullen.

Unterhaltung auf WhatsApp:
Ich: „Denk dran mit den Kindern über’s Essen abzustimmen. Ich bin für Pizza.“ Mein Mann: „K1: Mehlknödel K2: egal K3: Dünndarm.“ –> Es wird wirklich Zeit, dass K3 sprechen lernt.

Ich: „Ich dachte, du wärst satt??“ K2: „Im „Salami-mit-Camembertrand-Probierstück-Magen“ ist übrigens auch IMMER Platz!“

K1: „Der Opa fährt nur mit einer Hand Auto. Mit der anderen trinkt er Bier.“ –> Wer die Opas kennt, weiß WIE absurd das ist!!

Wenn K1 sagt „An meiner Kommunion gibt es keinen Alkohol.“ Sagt das irgendetwas über jemanden aus? Ich frage für ne Freundin …

An der Supermarktkasse mit Oma: K1: „Oma ist das da Sekt?“ Oma: „Nein, das ist Hugo.“ K1: „Schade, sonst hätten wir davon ganz viel der Mama mitbringen können. Das trinkt die doch so gern.“ –> Mein Sohn möchte eben, dass es mir gut geht …

Erst das Vergnügen, dann die Arbeit?

K1 zum Thema Berufswahl: „Wenn ich groß bin, will ich Opa werden. Der chillt den ganzen Tag.“ –> Workaholic wird mein Sohn schon mal nicht.

Ich so: „Oh, ich bin noch am Aufräumen. Es ist noch ziemlich chaotisch grade.“ Bester Freund von K1: „Nicht schlimm. Bei euch ist das doch immer so.“ –> Ähm … Danke?

Papa: „Hört auf, die Kissen durcheinander zu machen. Ich habe heute morgen aufgeräumt.“ K2: „Ey, Das ist Mamas Satz!“

K1: „Du bist strenger als die Angela Merkel mit ihren blöden Gesetzen.“ –> Es kann eben nicht nur Annalena Baerbocks geben.

K1: „Ich kann nicht aufräumen. Das tut weh. Ich verknackse mir beim Aufräumen immer irgendwas.“ –> Was mache ich nur, wenn der mal die Männergrippe kriegt?

Bester Freund von K1: „Der reichste Mann der Welt hat 193 Komma irgendwas Milliarden Euro.“ K1: „Cool! Dann kann er sich 1000 Elefanten kaufen.“ –> Ja – genau daran habe ich auch gedacht!

Ich: „Achso! Die Wachsmalstifte waren deine aus der Schule? Jetzt hab ich die Gelb weggeworfen, weil sie zerstückelt war.“ K2: „Ach Gelb braucht kein Mensch!“ –> Offensichtlich hat er das Malen nicht von mir geerbt, denn ich mal nur Sonnen.

Und noch ein paar nette Sprüche

K1: „Ja Mama … als du klein warst. Das war ja im Mittelalter. Da hat man das so gemacht.“ Ich: „Ich bin nicht im Mittelalter geboren“. K1 ehrlich überrascht: „Echt nicht?“ –> Biologie: 6 setzen!

Bester Freund von K1 über meine Haremshose: „Ich will dich ja nicht beleidigen, aber die Hose sieht sehr lustig aus.“ –> Nö! Ich war überhaupt nicht beleidigt.

Ich: „Wenn du erwachsen bist und mal alleine wohnst …“ K1: „Ich werde niemals ausziehen. Ich bleibe für immer bei euch!“ Ich: „Ähm – schön?“

Papa: „Das war meine erste Medaille von einem internationalen Turnier. Zeig mal her, wann das war.“ K1: „Bestimmt von 1908.“ –> Naja … immerhin nicht Mittelalter!

K1: „Ein Pferd steht dir nicht.“ –> Gemeint war ein Pony, aber auch das fand ich nicht nett!

Wenn sie sich mal unbeobachtet fühlen

Beim Minions-schauen: K2: „Jetzt guck mal die Busen von der Alten.“ –> Ich dachte, ich hätte mich verhört, bis in diesem Moment bei einer Oma-Comicfigur zwei schlaffe, hängende Brüste im Wind tanzten. Verrückt!

K2 am ersten Krippentag des kleinen Bruders: „Wir machen einen Stempel auf Fritz, damit wir wissen wer wer ist. Nur, falls jemand genauso alt und genauso groß ist und genauso aussieht wie Fritz.“ –> Na hoffentlich habe ich mittlerweile nicht das falsche Kind zuhause.

K1: „Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass ich mal so ein Tierchen beim Papa im Penis war.“ –> Da ist wohl mit der Aufklärung etwas schief gegangen.

Beim Fußballgucken: K2: „Der Glatzenmann und der Fast-Glatzenmann sind raus.“ –> Gemeint waren… Wer weiß es? Robben und Ribéry!

K2: „Ich habe beschlossen, nie wieder Quatsch zu machen.“ –> Mein Neunjähriger hat ganz große Ziele und man wird ja wohl mal träumen dürfen.

K2 beim Aufbau eines Klettergerüsts im Garten: „Oh is das geil. Hoffentlich ist das kein Traum.“ –> Manchmal, da sind sie so süß, dass einem das Herz blutet ❤

K2: „Was bedeutet das PAI auf der Fitnessuhr?“ K1: „Politische Arsch Igel. Ich habe heute 134 davon.“ –> Klar! Was habt ihr denn gedacht, was das heißt?

Ihr seid dran

Und jetzt: haut eure Sprüche raus! Ihr habt doch bestimmt jede Menge witziger Sprüche eurer Kinder auf Lager, oder? Oder – wenn ihr einen wie ich habe – dann von eurem Partner. Ich freue mich so sehr auf eure literarischen Ergüsse. Vielleicht kann ich einen Beitrag daraus machen!?

5 Kommentare zu „Kindermund – Gesammelte Zitate meiner Kinder

  1. Ich hätte da ein paar wenige Versprecher meiner Kids.

    K2: „Papa kann das repazurieren.“ – Klar, reparieren kann nur der Papa.

    K2: „Papa hat mich reingelogen.“ – Steckt wohl auch etwas Wahheit drin.

    K2: „Menschenserwachsener!!!!“ – Ja die Erwachsenen machen auch mal was falsch.

    K2: „Stimmts Mama, man darf zu einem/einer Mädchen/Frau nie sagen, dass sie zugenommen hat – das ist nicht höflich.“ – Er ist schon so schlau.

    K1: „Schau mal Mama, da drüben sind die Zwingelinge“. – Hat lange für das richtige Wort gebraucht u ich ziehe sie heute noch mit auf.

    K2: „Papa, gibst du mir bitte den Messmeter?“ – Also auch da hat er ja auch irgendwie das richtige gesgat.

    K2: „Gell Mama, zum Nachtisch bekomme ich heute n Donald.“ – Bitte was, ahhhhh einen Donut.

    K2: „Mama, auf deiner Pizza sind Pizzatrauben.“ – gemeint waren Oliven.

    K1: „Mama, ich habe heute im Kindergarten ein Einhörnchen gesehen.“ – was wirklich ein Einhorn, ah nee doch n Eichhörnchen.

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Wencke Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s